Das Vertragliche

Alle Mitglieder der Wohngemeinschaft mieten ein eigenes Zimmer sowie anteilig Gemeinschaftsräume (inkl. Gästezimmer) vom Hauseigentümer an.
Damit die Gemeinschaft nach innen und außen handlungsfähig ist, schließen sich die Mitglieder (bzw. deren Angehörige / gesetzliche Vertreter) zu einer Interessengemeinschaft zusammen. Die Gemeinschaft trifft sich regelmäßig zu Sitzungen, um anstehende Fragen und Probleme zu klären wie:

  1. Einzug neuer Mitglieder in die Wohngemeinschaft
  2. Anschaffung von gemeinschaftlichen Einrichtungsgegenständen
  3. Lebensmitteleinkauf
  4. Beauftragung und Kontrolle eines Pflegedienstes
  5. Vereinbarung in Bezug auf gemeinsame Tagesgestaltung