Der Pflegedienst

Die Pflege und Betreuung wird von einem ambulanten Pflegedienst, der Sozialstation St. Elisabeth e.V. erbracht und abgerechnet. Durch die Gruppe / Gemeinschaft ist eine 24h-Betreuung durch speziell in Demenzbetreuung geschultem Pflegepersonal möglich.
Durch ihr umfangreiches Wissen über das Krankheitsbild, den Verlauf der Demenz sowie über die individuellen Interessen, Vorlieben und Gewohnheiten der einzelnen Mitglieder der Wohngemeinschaft ermöglichen feste Bezugspersonen (Bezugspflege) die Aktivierung, Rehabilitation und Autonomieförderung der Demenzkranken Menschen, in deren Haus die Pflegekräfte zu Gast sind.

Aufgaben des Pflegedienstes sind beispielsweise:

  1. Hilfe bei der Körperpflege nach persönlichem Wunsch und ggf. Behandlungspflege
  2. Unterstützung bei Problemen des Alltags
  3. Begleitung bei Einkaufen, Frisörbesuchen, Spaziergängen etc.
  4. Den Gemeinschaftshaushalt (kochen, waschen, putzen etc.) nach den Wünschen / Gewohnheiten / Vorlieben der Demenzkranken bzw. deren Angehörigen führen und notwendige Unterstützung / Begleitung bieten.

Durch die gewünschte enge Einbindung der Angehörigen kann der bisherige Tagesablauf besprochen und entsprechend berücksichtigt werden.